Über uns

Profil/Zweck Zweck des Vereins ist die Förderung der Weiterbildung. Der Verein bildet die Plattform für Akteure der allgemeinen, politischen, beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung in Deutschland. Der Satzungszweck wird insbesondere wahrgenommen durch:

  • Einen kontinuierlichen Informations-, Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu wichtigen weiterbildungsrelevanten Themen der Mitglieder untereinander und mit anderen Akteuren der Weiterbildung.
  • Beratung in bildungspolitischen Fragen und Erarbeitung von Empfehlungen bzw. Stellungnahmen, um die Bedeutung, Leistungen und das Selbstverständnis der Weiterbildung auf nationaler und internationaler Ebene zu fördern.
  • Entwicklung von Perspektiven und gemeinsamen Konzepten in allen Bereichen der Weiterbildung.
  • Information und Beratung von Politik, Ministerien und der Öffentlichkeit über weiterbildungsrelevante Themen.
  • Vertretung gemeinsamer bildungspolitischer Interessen gegenüber zentralen politischen und gesellschaftlichen Institutionen und Organisationen auf Bundesebene.
  • Durchführung von und Beteiligung an Fachtagungen, Workshops und Kongressen für die interessierte Öffentlichkeit.
  • Die Befassung mit Entwicklungsaufgaben für die Weiterbildung und in diesem Zusammenhang der Durchführung von und Beteiligung an (Forschungs-)Projekten.
  • Aufbereitung von (Weiter-)Bildungsforschungsergebnissen für die Praxis.
  • Entwicklung eines Branchenverständnisses.

Der Verein ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig. Der Verein setzt sich insbesondere ein für:

  • die Gleichwertigkeit der allgemeinen, politischen, beruflichen und wissenschaftlichen Weiterbildung,
  • eine öffentliche Verantwortung der Weiterbildung,
  • die Stärkung des non-formalen Bildungsbereichs und
  • eine Verzahnung von formaler, non-formaler und informeller Bildung.

Mitglieder Ordentliche stimmberechtigte Mitglieder Ordentliche stimmberechtigte Mitglieder können werden

  • juristische Personen (Vereine, Verbände, Institutionen), die in der Weiterbildung überregional tätig sind sowie
  • wissenschaftliche Institute

Diese müssen den von der Mitgliederversammlung beschlossenen Mitgliedsbeitrag entrichten. Beratende Mitglieder Als beratende Mitglieder können berufen werden

  • Zusammenschlüsse, die spezifische Bildungsbereiche repräsentieren (z.B. BAP, Deutscher Weiterbildungstag)

Expert/innen der Weiterbildung können vom Vorstand zu den Mitgliederversammlungen eingeladen werden. In den Vorstand können neben den Vertreter/innen der ordentlichen Mitglieder auch natürliche Personen, die durch ihre Tätigkeit die Weiterbildung in Deutschland unterstützen, gewählt werden.